Datenschutz & Cookies

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzungsmodalitäten dieses Websites in Bezug auf die Verwendung von Cookies und andere Tracking-Möglichkeiten (folgend allesamt der Einfachheit halber als “Cookies” bezeichnet) und auf die Verarbeitung der personenbezogenen der Benutzer/Besucher, die diesen Website konsultieren, beschreiben.

 

Dieses Informationsschreiben richtet sich gemäß Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung – folgend DSGV), Artikel 122 des Kodex zum Schutz der personenbezogenen Daten (Gesetzesvertretendes Dekret 196/03, der so genannte Datenschutz-Kodex) und der Allgemeinen Verfügung der Datenschutzbehörde vom 8. Mai 2014 zu Cookies einschließlich seiner Ergänzung durch die Richtlinien des Datenschutzgaranten vom 10. Juni 2021 zu Cookies und Tracking-Instrumenten an alle diejenigen, die auf den Website www.fibercop.it zugreifen.

 

Das Informationsschreiben gilt nur für den oben erwähnten Website (folgend “Website” oder “dieser Website”) und entsprechende mögliche Subdomänen, jedoch nicht auch für andere Websites, die von den Benutzern eventuell über Links konsultiert werden.

 

Der oben genannte Website ist Eigentum der FiberCop S.p.A. und wird von ihr verwaltet.

 

FiberCop S.p.A. garantiert die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten, im Einvernehmen mit den Vorschriften des Ethikkodex der Gruppe Telecom Italia.

 

Benutzer/Besucher werden gebeten, die vorliegende Datenschutzerklärung aufmerksam zu lesen, bevor sie irgendeine Art personenbezogener Informationen weiterleiten bzw. elektronische Formulare in diesem Website ausfüllen, sowie allgemein diesen Website nutzen.

 

Art der verarbeiteten Daten und Zweck der Verarbeitung          

  1. Navigationsdaten, Informationen zum Zugriff auf Bereiche mit Anmeldepflicht und Speicherung dieser Daten

Die Betriebssysteme und Softwareverfahren, mit denen dieser Website funktioniert, erfassen beim normalen Betrieb einige personenbezogene Daten, die während der Kommunikation im Internet automatisch übertragen und protokolliert werden.

 

Es handelt sich um Informationen, die nicht erfasst werden, um Rückschlüsse auf bestimmte betroffene Personen zuzulassen, aber aufgrund ihrer Eigenschaften könnten sie mittels Bearbeitung mit von Dritten erhobenen Daten dazu führen, Benutzer/Besucher zu identifizieren (zum Beispiel IP-Adresse, Domänen-Namen der vom Benutzer verwendeten Computer, Identifizierungsnummer, Marke und Modell des Geräts und andere Parameter zum Betriebssystem des verwendeten Geräts, HTTP-Status-Codes, verwendeter Browser, ID der einzelnen Session mit zeitlicher Angabe von Beginn und Ende der Session, Eventuell ID von Account und Surfverhalten im Website, etc.).

 

Diese Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken erhoben, sowie zur Kontrolle des korrekten Betriebs des Websites. Die Daten selbst werden in jedem Fall nicht länger als 6 Monate gespeichert, es sei denn, sie müssen im Falle von Computerkriminalität zu Lasten des Websites aus Beweisgründen länger gespeichert werden. Das gleiche gilt für spezifische gesetzliche Verpflichtungen.

 

Im Falle von Zugriff auf Bereiche des Website mit Anmeldepflicht speichert FiberCop S.p.A. die personenbezogenen Daten der Benutzer, einschließlich derer zum Tracking-Log der Zugriffe und des Surfverhaltens im Bereich mit Anmeldepflicht des Websites, für einen Zeitraum der nicht darüber hinausgeht, um den Zweck zu erfüllen, für den sie aufgenommen und dann verarbeitet wurden, sowie für den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum für deren Verwaltung und eventueller Reklamationen, Streitverfahren oder Strafverfahren.

 

Daten, die sich aus dem Web-Dienst ableiten lassen, werden nicht weitergegeben.

 

  1. Cookies

2.1 Allgemeine Informationen zu Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die die von den Benutzern konsultierten Websites an deren Endgeräte senden (gewöhnlich an den Browser oder das Smartphone), wo sie gespeichert werden, um dann wieder bei jeder erneuten Konsultation, die vom selben Endgerät ausgeht, an denselben Website gesendet zu werden.  Außerdem kann jede Website die Übertragung von Cookies von “Dritten Parteien” erlauben, d.h. solchen, die von anderen als den vom Benutzer konsultierten Websites generiert werden (durch Banner, Abbildungen, Karten, Klänge, spezifische Links zu Internetseiten anderer Domains).

 

Je nach Speicherungsdauer wird zwischen Sitzungs-Cookies (d.h. sie sind nur während der Navigation im Internet aktiv und werden nach der Beendigung der Sitzung automatisch vom Endgerät durch Schließen des Browsers gelöscht) und persistenten Cookies (d. h. solchen, die im Endgerät bis zu ihrem Verfall oder bis zur Löschung durch den Benutzer gespeichert werden) unterschieden.

 

Cookies haben unterschiedliche Zwecke. In erster Linie dienen sie zur Übertragung der Kommunikation oder um den vom Benutzer verlangten Dienst zu liefern. Genauer gesagt ermöglichen sie, die Funktionsweise der Website zu optimieren, Authentifizierungen durchzuführen und damit Missbrauch vorzubeugen, Sitzungen zu überwachen, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, zum Beispiel durch die Aufrechterhaltung der Verbindung zu reservierten Bereichen während der Navigation durch die Seiten der Website, ohne dass erneut User-ID und Passwort eingegeben werden müssen und durch Speicherung spezifischer Informationen, die die Benutzer selbst betreffen (darunter Präferenzen, verwendeter Browser- und Computer-Typ). Sie können auch genutzt werden (bei Nutzung durch Dritte in anonymer Form), um Analysen mit aggregierten Daten zur  Funktionsweise des Websites durchzuführen, sowie zur Anzahl der Benutzer oder wie diese den Website nutzen.

 

Diese oben genannten Cookies werden als “technische Cookies” bezeichnet (für ihre Anwendung ist die Einwilligung der Benutzer nicht erforderlich), da ohne sie einige der erwähnten Operationen nicht ausgeführt werden könnten oder komplexer bzw. unsicherer wären. 

 

Anders verhält es sich, wenn Cookies für weitere Zwecke verwendet werden, die typischerweise aus der Analyse des Surfverhaltens und entsprechender Übertragung von personalisierten Werbebotschaften bestehen  (sogenannte “Profiling-Cookies”) oder auch nur um durch von Dritten angebotenen Diensten gebündelte Informationen über die Anzahl der Seitenaufrufe und die Art und Weise zu erhalten, wie die Benutzer die Website besuchen  (sogenannte “Analytics-Cookies”). Für diese Art Cookies ist die Einwilligung der Benutzer erforderlich (es sei denn, die Analytics-Cookies von Dritten wurden anonymisiert). Deshalb erscheint vor der Übertragung dieser Cookies auf das Endgerät gemäß geltender gesetzlicher Bestimmungen beim Zugriff auf die  Startseite oder eine andere Seite der Website unmittelbar und im Vordergrund ein Banner, das eine Kurzfassung der Informationen zur Verwendung der Cookies und zur diesbezüglichen Einwilligung zeigt, die der Benutzer durch Anklicken des Feldes „Einwilligen“ geben kann oder verweigern kann, indem er auf das „X“ oben rechts klickt. Alternativ kann der Benutzer auf die Präferenzen klicken (auch CMP – Cookie-Consent Management Platform genannt) und speziell die Einwilligungen zu den von ihm gewählten Cookies einstellen.

 

Auf jeden Fall können Cookies nur von der Website, die sie generiert hat, gelesen oder geändert werden. Sie können keine Daten vom Endgerät des Benutzers abrufen und können auch keine Computerviren übertragen. Einige Funktionen der Cookies können auch von anderen Technologien übernommen werden. Deshalb beziehen wir uns im Kontext der vorliegenden Datenschutzerklärung mit dem Begriff „Cookie“ auf Cookies und alle ähnlichen Technologien.

 

2.2 Verwendung von First-Party-Cookies auf diesem Website

Dieser Website kann Sitzungs-Cookies und persistente Cookies verwenden.

Die Arten der von dieser Website generierten und übertragenen First-Party-Cookies sind:

  • “Technische” Cookies, verwendet für: a) die Authentifizierung und Verwaltung einer Internet-Sitzung (zum Beispiel zur Identifizierung und Validierung des Benutzers für den Zugang zu einem reservierten Bereich); b) aus Sicherheitsgründen (zum Beispiel um die Anzahl der abgebrochenen Login-Versuche zu zählen und so möglichen Missbrauch bei der Authentifizierung zu identifizieren und Betrugsversuchen vorzubeugen); c) die Personalisierung der Benutzerschnittstelle (zum Beispiel um vom Benutzer gewünschte Präferenzen bezüglich Sprache, Valuta, Format der Seitendarstellung, Verbindungsbereich zu registrieren); d) eine bessere Nutzbarkeit der Websites und ihrer audiovisuellen Inhalte; e) die korrekte Funktionsweise der Verbindung (zum Beispiel, indem die Anfragen des Benutzers in geeigneter Weise an mehrere Server gerichtet werden). 

 

2.3 Analytics-Cookies

FiberCop S.p.A. bedient sich Web-Measurement-Dienstleistungen, um gebündelte/statistische Daten zur Anzahl der Benutzer und deren Surfverhalten auf diesem Website zu sammeln.  

Dazu wird der Dienst von Google Analytics verwendet, der von der Gesellschaft  Google LLC bereitgestellt wird. Er ist so konfiguriert, dass diese Analytics-Cookies gemäß Richtlinie vom 10. Juni 2021 des Datenschutzgaranten technischen Cookies gleichgestellt sind.

 

2.4 Cookies Dritter Parteien

Dieser Website ermöglicht keine Übertragung von Cookies weiterer Dritter Parteien auf das Endgerät der Benutzer. Davon ausgenommen sind die im vorstehenden Abschnitt 2.3 – Analytics-Cookies genannten.

 

2.5. Kodifizierungskriterien von Cookies und Speicherdauer

Für die Kriterien für die semantische Kodifizierung und die vorgesehene Speicherdauer für Analytics-Cookies sind wird verwiesen auf:

Google Analytics

Funktion: Web Measurement

Typ: Dritter Teil

Dauer: 2 Jahre

 

2.6 Verwaltung der Cookie-Wahl

Cookies können von den Benutzer über den eigenen Browser verwaltet werden.

  1. A) Browser-Einstellungen

Benutzer/Besucher können ihre Präferenzen bezüglich Cookies durch die Funktionen der Browser (Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari) verwalten, die ermöglichen, alle oder einige Cookies zu löschen/entfernen oder die Einstellungen des Browsers selbst zu ändern, damit die Übertragung von Cookies gesperrt wird oder auf spezifische (gegenüber anderen) Websites beschränkt bleibt.  Modalitäten zur Konfigurierung der Einstellungen des Browsers (normalerweise über die Instrumentenleiste) können über die Assistenz-Websites der Anbieter oben genannter Browser erfahren werden (erreichbar auch über eine Suchmaschine).

 

Die Deaktivierung von Cookies bedeutet nicht, dass die  Dienste der Website nicht genutzt werden können. Wenn jedoch alle Cookies, auch die technischen, gelöscht oder gesperrt werden, ist es möglich, dass einige Operationen nicht durchgeführt werden könnten oder komplexer bzw. weniger sicher wären. Ein Beispiel dafür sind Operationen in den reservierten Bereichen des Website (die Cookies ermöglichen nämlich, während einer Sitzung die Identifizierung des Benutzers durchzuführen und beizubehalten).

 

  1. Von den Benutzern/Besuchern freiwillig gelieferte Daten

Wenn Benutzer/Besucher bei einem Zugriff auf den Website ihre personenbezogenen Daten senden, um bestimmte Dienste in Anspruch zu nehmen oder Anfragen über E-Mail oder ein Kontaktformular starten, bringt dies mit sich, dass FiberCop S.p.A. die Adresse des Absenders bzw. andere eventuell personenbezogene Daten erfasst, die ausschließlich dazu verarbeitet werden, um die Anfrage zu beantworten bzw. die Dienstleistung zu liefern.

Die von den Benutzern/Besuchern gelieferten personenbezogenen Daten werden nur dann an Dritte weitergeleitet, wenn diese Mitteilung zur Erfüllung der Anfragen der Benutzer/Besucher selbst erforderlich ist.

 

Verarbeitungsmodalitäten

Die Datenverarbeitung erfolgt elektronisch und/oder manuell über ausschließlich den Zeitraum, der für den Zweck, für den die Daten erfasst wurden, erforderlich ist, und jedenfalls im Rahmen der diesbezüglich geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

 

Wahlfreiheit der Datenüberlassung

Abgesehen von den Ausführungen zu den Zugriffsdaten entscheiden die Benutzer/Besucher frei, ob sie ihre personenbezogenen Daten liefern möchten. Die fehlende Angabe der Daten kann einzig und allein mit sich bringen, dass die Erfüllung einer Anfrage unmöglich gemacht wird.

 

Verantwortlicher, Data Protection Officer und Kategorien der Personen, die bei FiberCop S.p.A. mit der Datenverarbeitung beauftragt sind

Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung ist FiberCop S.p.A. mit Sitz in Via Gaetano Negri, 1 – 20123 Mailand. FiberCop S.p.A. hat einen Data Protection Officer (DPO) in der Person des DPO der Gruppe Telecom Italia benannt, der unter folgender Adresse erreichbar ist: Via Gaetano Negri, n. 1 – 20123 Mailand.oder per E-Mail an dpo.fibercop@telecomitalia.it.

 

Die Daten der Benutzer/Besucher dieses Website werden von Angestellten der FiberCop S.p.A. verarbeitet, die als Auftragsverantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten benannt wurden und diesbezügliche Arbeitsanweisungen erhalten haben.

 

Rechte der Betroffenen

Die Benutzer/Besucher haben das Recht, zu jedem Zeitpunkt Zugang zu den sie betreffenden Daten zu haben und die anderen von den Artikeln 15 bis 22 der Datenschutz-Grundverordnung vorgesehenen Rechte auszuüben (z.B. die Herkunft der Daten zu erfahren, die Berichtigung von unrichtigen oder unvollständigen Daten zu verlangen, die Beschränkung der Verarbeitung, die Löschung oder Sperrung, die Weitergabe der Daten zu verlangen, die durch Gesetzesverstoß erfasst wurden, oder aus berechtigten Gründen auch ihrer Verwendung zu widersprechen) indem sie direkt an die E-Mail-Adresse dpo.fibercop@telecomitalia.it schreiben. Die Benutzer/Besucher haben das Recht, dem Garanten für den Schutz personenbezogener Daten einen Einspruch zu unterbreiten.

 

Bezeichnung der Gesellschaft der Gruppe

FiberCop S.p.A.

 

Ausgabe: 13. Januar 2022

Giovanni Venditti

General Counsel und Verantwortlicher des Authority Regulatory Compliance Office

Giovanni Venditti, Rechtsanwalt, ist General Counsel sowie zeichnet sich für das Authority Regulatory Compliance Office von FiberCop S.p.A. und den Rechtsschutz der Gesellschaft verantwortlich. Er kümmert sich zudem um Compliance und die Beziehungen mit Behӧrden und anderen Organisationen, um die Aufsicht über die Konformitӓt der innerbetrieblichen operativen Prozesse im entsprechenden Rechtsrahmen.

Vorher hatte er verschiedene Positionen mit stetig wachsender Verantwortung bei der Gruppe Telecom Italia inne.

Von 2019 bis April 2021 war er Verantwortlicher der “Legal Wholesale and Technology” von TIM.

Von 2017 bis 2019  hatte er die Rolle des Verantwortlichen für “Legal & Regulatory Wholesale Infrastructures Network & Systems” von TIM.

Davor war er verantwortlich für Litigation (zivil-, straf- und verwaltungsrechtlich) der Gruppe Telecom Italia. 

Unter seiner Leitung wurden in den letzten Jahren strategische Vereinbarungen wie die mit Inwit/Vodafone/TIM, Google/TIM und zuletzt das Projekt Fibercop getroffen.

Er leitete nationale und internationale Schiedsgerichte von entschiedener Komplexitӓt.

Er gehӧrte zum Verwaltungsrat von Gesellschaften der nationalen Gruppe (Flash Fiber) und war Mitglied des Board von internationalen Gesellschaften (Mediterranean Nautilus), sowie Sekretӓr des Aufsichtsrats einiger von TIM kontrollierten Gesellschaften.

Gabriele Mandurino

Chief Financial Officer

Gabriele Mandurino, Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften, ist Chief Financial Officer von FiberCop und kümmert sich um die Verwaltung, Abrechnung und die Finanzen der Gesellschaft auch durch die Definition der entsprechenden Plӓne, Budgets und Bilanzen, Monitoring der KPI und das interne und institutionelle Reporting.

In mehr als 20 Jahren hat er auf internationaler Ebene Erfahrunge in den Sektoren Telekommunikation und Netzinfrastruktur gesammelt. Sein Blick war immer auf die Wertschӧpfung für die Aktionӓre gerichtet, sowie auf die Definition von strategischen Entscheidungen.  

Vor seinem Eintritt bei Fibercop hat Gabriele zur Kreation und zur Entwicklung von Covage beigetragen, einer Gesellschaft, die von Infrastrukturfonds gehalten wird, Leader der unabhӓngigen Betreiber in Frankreich im Ausbau, im Betrieb und in der Kommerzialisierung der Glasfaserzugangsnetze.  

Davor hatte er verschiedene Positionen in den Bereichen Corporate Finance, M&A/Strategy und Planning&Control inne; insbesondere war er von 2008 bis 2011Director Planning & Control und Director Corporate Finance bei Hansenet (Gesellschaft mit Basis in Deutschland, anfangs mit Telecom Italia als Inhaberin, danach Telefonica). Ab 2004 arbeitete er ca. 4 Jahre lang bei Telecom Italia France als Director Planning & Control. Von 2002 bis 2004 arbeitete er bei Tiscali als Corporate Controller.

Francesco Di Perna

Chief Technology Officer

Francesco Di Perna, Elektronikingenieur, ist Chief Technology Officer von FiberCop und zeichnet sich verantwortlich für Planung, Umsetzung, Bereitstellung und Wartung des Netzes, sowie für die Aktivitӓten der Information Technology der Gesellschaft.

Seit 2018 hatte er die Position des Chief Technology Officer bei Flash Fiber mit analogen Verantwortungsbereichen inne und davor war er bei TIM im Rahmen der Leitung des Zugangsnetzes Verantwortlicher des Bereitstellungsverfahrens, der Leitung der nationalen Operationen sowie der Aufsicht der Dienste und der komplexen Projekte für Retail- und Wholesale-Kunden.

Von 2012 bis 2015 arbeitete er auf Gebietsebene und befasste sich mit Creation, Maintenance, Delivery und Assurance in Bezug auf das Zugangsnetz. Ca. 5000 Techniker arbeiteten vor Ort unter seiner Leitung. Von 2008 bis 2012 beschӓftigte er sich mit technischer Assistenz für Retail- und Wholesale-Kunden, durch Tӓtigkeiten wie Front-End, Backoffice und fachlichem Support, die von ca. 3000 Techniker/innen online ausgeführt werden.

In den Jahren davor arbeitete er im Bereich Customer Operation und hat an verschiedenen Start-ups teilgenommen, zuerst als Verantwortlicher von Customer Care bei Tin.it, Virgilio, Matrix und La7 CartaPiù. Er hat sich zudem für Telecom Italia um den Customer Service und den Verkauf in den Filialen verschiedener italienischer Provinzen gekümmert.

Veneranda Di Foggia

Marketing & Sales Direktorin

Veneranda (Vanda) Di Foggia, Elektronikingenieurin, besetzt seit April 2021 die Position der Marketing & Sales Direktorin mit der Verantwortung, das Portfolio der Dienstleistungen für den Wholesales-Markt von Fibercop zu entwickeln und zu leiten und die Kommerzialisierungsstrategie zu definieren.

Sie hat seit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Telekommunikationsmarkt, wo sie Funktionen in verschiedenen Betriebssektoren innehatte, mit stetig wachsender Verantwortung von der Technikdivision bis zum Bereich Marketing & Sales.

Im Jahr 2001 hatte sie teil an der Entstehung der kommerziellen Wholesale-Direktion von TIM, wo sie die Gelegenheit nutzte, ihren Erfahrungsschatz in diesem Marktsegment zu erweitern. Dort befasste sie sich sowohl mit Design und Engineering neuer Dienste, als auch mit Marketing und Verkauf. Sie war Verantwortliche des Sektors “Marketing der nicht regulierten Dienste”, dann im Sektor “Connectivity and IP Services” und dehnte ihren Verantwortungsbereich auch auf die Entwicklung des regulierten Angebots für Interkonnektionsdienste aus. Sie wurde schließlich Verantwortliche Sales des Sektors “Commercial Area Centro Sud”.

Ihre berufliche Laufbahn begann 1999 bei TIM in der Division „Netze“ mit der Verantwortung im Rahmen der Projektierung der Mobilfunknetze der zweiten und dritten Generation, um dann ihre technische Erfahrung im Start-up des vierten italienischen Mobilfunkbetreibers BLU einzusetzen.  

Davor bestand ihre Tӓtigkeit aus Forschung und Erprobung im Projekt der Integration des Satellitensystems ORBCOMM mit dem Mobilfunknetz GSM bei der Telekommunikationsgesellschaft MCS Europe (Telespazio).

Antonella Collevecchio

Verantwortliche End to End Management

Antonella Collevecchio, Hochschulabschluss in Wirtschafts- und Handelswissenschaften, ist verantwortlich für das End to End Management von Fibercop und sichert Monitoring, Leistungsanalyse der Lieferverfahren der den Betreibern angebotenen Dienstleistungen und die entsprechenden Verbesserungsplӓne zu, wobei sie die Kommunikation mit den internen und externen Stakeholdern garantiert.

Seit Februar 2017 war sie Verantwortliche der Funktion End to End Management von Flash Fiber.

Von 2007 bis 2016 hatte sie die Rolle der Verantwortlichen für Operators Relations and Wholesale Services bei Fastweb S.p.a. inne.

Von 2003 bis 2006 war sie Project Manager in der Gesellschaft Ernst & Young S.p.a., ein weltweit operierendes Netzwerk professioneller Dienstleistungen für Konsulenzen auf Direktionsebene, wo sie sich im Rahmen von Regulatory Affairs mit der Projektleitung in Bezug auf Konsulenzen zu Modellen, Systemen, Verfahren und Governance befasst hat. Von 2000 bis 2002 nahm sie an einem Start-up von Atlanet S.p.a. teil, die aus einem Joint Venture zwischen Acea S.P.A. und Telefonica Spanien entstand, bei der sie auch die Rolle des Manager of Business Development einnahm.

In den Jahren davor beschӓftigte sie sich mit Planung und Kontrolle, industrieller Accountability und Reporting, Strategieplanung, Programmierung von Statistik- und Ӧkonometrieprogrammen für Telecom Italia S.p.A. und Finsiel S.p.A.

Giovanna Abbate

Verantwortliche für HR & General Services

Giovanna Abbate, Hochschulabschluss in Wirtschafts- und Handelswissenschaften, ist verantwortlich für die Funktion HR & General Services von FiberCop und leitet die Human-Ressourcen, kümmert sich um Prӓvention, Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, sowie um die Prozesse im Rahmen des Ankaufs und der Aktivitӓten der Liegenschaften.

Vor dieser Tӓtigkeit hat sie in verschiedenen Bereichen der Direktion Human Resources & Organization Erfahrungen gesammelt.

Ab 2013 war sie Business Partner verschiedener Direktionen der TIM S.p.A. von Staff, Business und zwar sowohl auf Gebietsebene als auch in der Generaldirektion. Sie leitet für ihre Partner die HRO-Hauptverfahren, um eine sorgfӓltige Leitung der HR zu garantieren, die sich an Kriterien wie Verstӓndnis, Kommunikation, Engagement und Entwicklung orientiert.

Seit 1999 ist sie für TIM mit Kompensation im Bereich HR beschӓftigt, mit dem Ziel, die Gehӓlterarchitektur für die Betriebsressourcen zu definieren, Manager-Incentive-Systeme zu planen (MBO und von Stock Option Plans), sowie die Organisationspositionen im Zusammenhang von organisatorischen Umstrukturierungen/Ӓnderungen abzuwӓgen. Davor hat sie sich mit Arbeitsplanung und -kosten befasst.

Im Laufe der Jahre hat sie sich bei TIM an verschiedenen interfunktionellen Projekten beteiligt, darunter einige, die sich mit der Verbesserung der innerbetrieblichen Kommunikation, der Harmonisierung beim Einsatz der Benefits für die verschiedenen Betriebe der Gruppe, sowie der Unterstützung der Funktionen im Rahmen Customer Care zur Umsetzung der Aktionen der Kundenzufriedenheit beschӓftigen.

Carlo Filangieri

Geschӓftsführer

Carlo Filangieri, Elektronikingenieur, hat im Mӓrz 2021 die Position des  Geschӓftsführers von FiberCop übernommen.

Nachdem er seine berufliche Laufbahn in der Planungsgesellschaft STS gestartet hatte, konsolidierte er seine langjӓhrigen Erfahrungen in der ITK-Branche in Italien und im Ausland.

Von 2020 bis Mӓrz 2021 leitete er die kommerzielle Division Wholesale von TIM, die in ihrem Business mehr als 400 Betreiber auf dem italienischen Markt unterstützt und Dienste im Wert von 1,9 Milliarden Euro verkauft. In den Jahren davor hatte er Spitzenpositionen in der Entwicklung und Leitung von großen Infrastrukturen inne, darunter die Verantwortung für Open Access, ein Bereich mit 18.000 Mitarbeitern für das Zugangsnetz von TIM, dem er sich impulsgebend für die Verbesserung der Dienstleistungen, die Erhӧhung der Produktivitӓt und die Ausweitung der Glasfaserabdeckung in Italien einsetzte.

In den drei Jahren von 2012-2014 hat er als Chief Technical Officer von TIM Brasil die 4G-Mobilfunk-Abdeckung dieses südamerikanischen Landes angeschoben, und zwar durch eines der weltweit wichtigsten Active-Sharing-Projekte; außerdem hat er den Glasfaserdienst TIM Live in den grӧßeren Stӓdten Brasiliens entwickelt.

Von 2008 bis 2011war er im Dienst der Gesellschaft Shared Service Center, einer Gesellschaft, die sich auf IT-Dienste und der Leitung von Data-Centern konzentriert, für die Software-Entwicklung und IT-Infrastruktur verantwortlich und lancierte mit seinem Team die ersten Projekte für Cloud Computing und Virtual Desktop in Italien.

Er betreute zahlreiche M&A Projekte, darunter das Spin-Off der Telekommunikationstürme in Brasilien, sowie die Gründung von Flash Fiber, Joint Venture zwischen TIM und Fastweb, für die Entwicklung der Glasfaser in den 29 wichtigsten italienischen Stӓdten. Diese Gesellschaft ist inzwischen Teil von Fibercop.

Er war im Verwaltungsrat von TIM Brasil von Mӓrz 2020 bis Mӓrz 2021, von Flash Fiber von 2016 bis Mӓrz 2021 und von TN Fiber in den Jahren 2011-2012.

Massimo Sarmi

Vorsitzender

Massimo Sarmi ist seit November 2020 Vorsitzender von FiberCop, einer von TIM kontrollierten Gesellschaft, die geschaffen wurde, um die Netzinfrastruktur zu erneuern und den Digitalisierungsprozess in Italien zu beschleunigen.

Als Firmenmanager mit signifikanter Berufserfahrung kann er in seinem Lebenslauf zahlreiche Spitzenpositionen und Resultate verzeichnen, die zur Entwicklung des Landes beigetragen haben.

Bis April 2015 war er Vorsitzender der Banca del Mezzogiorno, sowie bis April 2016 Geschӓftsführer der Vertragsgesellschaft “Autostrade Milano Serravalle– Milano Tangenziali” und Vorsitzender der Autobahnvertragsgesellschaft “Autostrada Pedemontana Lombarda S.p.A.“.
2013 wurde er von Confindustria zum Delegierten für die Diffusion hochentwickelter digitaler Dienste benannt.

Von 2002 bis 2014 hatte er die Position des Geschӓftsführers und Generaldirektors der Gruppe Poste Italiane inne. Unter seiner Leitung erreichte die Gruppe strategische Entwicklungen in folgenden Bereichen: Potenzierung des Netzes der Postӓmter, technologische Innovation, Erweiterung der angebotenen Dienstleistungen und Eintritt in neue Geschӓftssektoren. Dabei wurden in finanzieller Hinsicht bedeutende Resultate erreicht, mit Bilanzen, die stetig wachsende Gewinne verzeichneten. 2010 wurde Sarmi außerdem Vorsitzender der Stiftung Global Cyber Security Center, eine internationale Studien- und Forschungsorganisation für die Sicherheit der digitalen Kommunikation, die auf Betreiben der Gruppe Poste Italiane in Rom gegründet wurde.

2000 wurde er Geschӓftsführer und Generaldirektor von Siemens Italia.

Im Jahr 1998 wurde er in die Position des Generaldirektors von Telecom Italia berufen.
1995 wurde er der erste Generaldirektor von TIM (Telecom Italia Mobile), der Gesellschaft, die aus der Ausgliederung der Mobilfunkdivision von Telecom Italia hervorging, wo Sarmi seit 1986 in immer komplexer werdenden Aufgabenbereichen gearbeitet hatte und damit zur Innovation der Mobilfunk- und Festnetzdienste beigetragen hatte.

Seine Karriere begann er als Offizier der italienischen Luftwaffe, um dann seinen Beruf als Ingenieur auszuüben. Zahlreich waren Sarmis Aufgaben auch als Dozent an den Universitӓten La Sapienza und LUISS in Rom.

Ihm wurden zudem verschiedene Ehrungen zuteil: Cavaliere del Lavoro, Cavaliere della Gran Croce della Repubblica Italiana, Commendatore dell’Ordine di San Gregorio Magno, Grande Ufficiale dello SMOM und Commendatore dell’Ordine del Santo Sepolcro.